Rennen 2 – Autodrom Most

Hallo Motorsportbegeisterte!

 

am vergangenem Wochenende fand die DLC Meisterschaft im tschechischen Most statt. Das Wochenende begann für mich bereits am Freitag, indem ich ein paar Turns zum einrollen fahren konnte. Das Wetter war sehr gut und ich kam sehr schnell in einen guten Rhythmus mit dem Motorrad. Wir probierten ein, zwei Sachen aus und waren zufrieden mit dem Tag.

Samstag war für mich ein rennfreier Tag und ich half meinem Team und griff ein wenig unter die Arme.

Sonntag: Angedacht war für den Sonntagabend das Quali über 45 Minuten. Aufgrund der Stürze (mehrere Rennabbrüche)  und Wetterkapriolen konnte das nicht durchgeführt werden. Im Moriwaki Cup gab es einen schweren Sturz und ein Fahrer musste mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Bis auf Knochenbrüche geht es ihm aber soweit gut. Auch in anderen Rennen gab es Stürze und Knochenbrüche. Zudem kam dann auch noch am Abend ein kurzer Regenschauer, der dazu führte, dass die Rennen abgebrochen und gekänzelt wurden. Davon auch betroffen war unsere Qualifikation. 

Das hieß, am Montag (Renntag) fand 9:00 Uhr das Qualifiyng statt. Ich fuhr als erster unseres Teams raus auf die Strecke und versuchte gleich eine schnelle Runde hinzulegen. Das gelang mir leider nicht. Es war viel Verkehr auf der Strecke. Dazu kamen noch ein paar Stürze und gelbe Flaggen. Die Temperaturen waren mit 8 Grad Luft auch nicht sehr hoch. Ich kam nach meinen Turn wieder an die Box und gab das Motorrad an Peter und Rico ab. Die beiden schafften auch keine schnellere Zeit und so qualifizierten wir uns mit meiner gefahrenen Zeit als 19ter von 35 Startern.

Rico sagte uns dann, es ginge ihm nicht gut und er könne das Rennen leider nicht mitfahren. So entschieden wir uns trotzdem für den Rennstart zu zweit. Ich war der Startfahrer und wollte natürlich gleich ein paar Plätze gut machen.

Zuallererst aber gab es bereits 3 Stürze in der Outlaprunde aus der Boxengasse in die Startaufstellung. Zudem begann es mit leichtem tröpfeln. Ein kleiner Flüssigkeitsfleck entstand in einer Kurve und wurde noch beseitigt. Nach 10 Minuten Verzögerung wurde das Rennen dann gestartet.

Der Le-Mans Start (alle Fahrer stehen den Motorrädern gegenüber und rennen zu ihnen hin)gelang mir gut und so sah das Tablot mich nach der ersten Runde auf Platz 10! Diesen konnte ich auch lange halten bis das Motorrad von Runde zu Runde Leistung in ein paar Passagen verlor. Ich kam leider frühzeitig an die Box und es wurde aufgetankt.

Peter ging dann raus, kam allerdings nach 15 Minuten mit dem Lumpensammler wieder. Das Motorrad war ausgegangen. Der Fehler wurde schnell gefunden und so ging ich wieder raus auf die Strecke. Diesmal konnte ich meinen vollen Turn fahren. Wir fuhren zu diesem Zeitpunkt auf Position 27.

Ich fuhr meine Runden am Stück und überholte viele Fahrer. Dann übergab ich wieder an Peter.  Nach ein paar Runden gab es leider wieder in kurzes Problem und er musste die Box ansteuern. Durch ein kleines Missverständnis bin ich dann wieder rausgefahren und habe den Turn durchgezogen. Nach dem planmäßigen Wechsel an Peter, fuhr er problemlos seine Runden. Auf einmal kam dann das Safetycar auf die Strecke und wir haben Peter nicht mehr gesehen. Er und ein anderer Fahrer waren gestürzt. Glücklicherweise blieben beide mehr oder weniger unverletzt, doch unsere Kawa hat es übel erwischt. Der Rahmen war beschädigt und ein paar andere Bauteile, die es unmöglich machten, eine Weiterfahrt zu garantieren. Somit war das Rennen nach knapp 4 Stunden für uns vorbei.

Es war sehr anstrengend, die Turns in so kurzer Zeit mit wenig Pausen zu fahren. Es war trotzdem sehr gut zu fahren und es hat Spaß gemacht.

Ein riesiges Dankeschön an all meine Sponsoren, Gönner und Unterstützer.

 

In einer Woche ist das Schleizer Dreieck, wo man den Startplatz über Ebay ersteigern kann. Ich hoffe hierbei, etwas Glück zu haben um dort starten zu können!

 

Die Fotos vom Rennwochenende in Most gibt’s » HIER «.

 

Die nächsten Infos folgen bald. Also, bleibt dran!

 

Viele Grüße

 

Euer Markus Geuthner#95

Vielen Dank an alle Sponsoren